Drucken

Vargatef® 100 mg, 150 mg

Wirkstoff

Nintedanib

Darreichungsform

Weichkapsel

Stärke

100 mg und 150 mg

Aufdruck, Farbe, Form, Prägung

100 mg: schwarzer Aufdruck des Boehringer Ingelheim Firmensymbols und „100“ auf einer Seite, pfirsichfarben.

150 mg: schwarzer Aufdruck des Boehringer Ingelheim Firmensymbols und „150“ auf einer Seite, braun

Anwendungsgebiete

Dieses Arzneimittel wird in Kombination mit einem anderen Arzneimitteln gegen Krebs (Docetaxel) zur Behandlung eines Lungenkrebses verwendet, der als nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom (NSCLC) bezeichnet wird. Es ist für erwachsene Patienten mit einem bestimmten Typ von NSCLC („Adenokarzinom“) bestimmt, die bereits eine Behandlung mit einem anderen Arzneimittel gegen diesen Krebs erhalten haben, deren Tumor jedoch wieder zu wachsen begonnen hat.

Wirkung

Vargatef® blockiert die Aktivität einer Gruppe von Proteinen, die an der Bildung neuer Blutgefäße beteiligt sind, die Krebszellen zu ihrer Versorgung mit Nährstoffen und Sauerstoff benötigen. Durch die Blockierung der Aktivität dieser Proteine kann Nintedanib das Wachstum und die Ausbreitung von Krebszellen hemmen.

Schwangerschaft, Stillzeit, Zeugung

Frauen müssen während der Einnahme von Vargatref® und bis zu 3 Monate nach Behandlungsende eine Schwangerschaft vermeiden. Daher muss während der Einnahme und bis 3 Monate nach Beenden der Behandlung äußerst zuverlässige Verhütungsmethoden angewendet werden. Da nicht bekannt ist, ob die Wirksamkeit von hormonellen Verhütungsmethoden durch Vargatref® reduziert ist, soll gegebenenfalls zusätzlich eine Barrieremethode (Spirale, Diaphragma, Kondom etc.) angewendet werden.

Nebenwirkungen, bei denen Sie sofort Ihren behandelnden Arzt kontaktieren sollten
  • Durchfall
  • Starke Schmerzen im Bauchbereich
  • Gespannter oder aufgeblähter Bauch
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Schmerzen, Schwellung, Rötung, Wärme einer der Gliedmaßen
  • Schwerere Blutung
  • Druckgefühl oder Schmerzen im Brustkorb (üblicherweise auf der linken Seite)
  • Nacken-, Kiefer-, Schulter- oder Armschmerzen
  • Schneller Herzschlag
  • Kurzatmigkeit, wenn eine der möglichen Nebenwirkungen schwerwiegend wird
Einnahmezeitpunkt

Vargatef® darf nicht am selben Tag wie die Chemotherapie mit Docetaxel eingenommen werden. Die tägliche Dosis soll aufgeteilt in 2 Dosen in einem Abstand von ungefähr 12 Stunden eingenommen werden, z. B. eine Kapsel morgens und eine Kapsel abends. Die beiden Dosen sollten jeden Tag etwa zur gleichen Tageszeit eingenommen werden. Die Kapseln müssen im Ganzen mit Wasser geschluckt werden. Sie dürfen weder geöffnet noch zerkleinert oder zerkaut werden. Es wird empfohlen, die Kapseln zu einer Mahlzeit einzunehmen, d. h. während oder unmittelbar vor oder nach einer Mahlzeit. Sie dürfen nicht zusammen mit Grapefruitsaft oder Bitterorangensaft eingenommen werden.

Falls eine Dosis nicht zur vorgesehenen Zeit eingenommen wurde, kann dies so bald wie möglich am selben Tag nachgeholt werden. Am nächsten Tag soll mit dem üblichen Einnahmeschema fortgefahren werden. Keine zusätzlichen Kapseln einnehmen, um die versäumte Dosis nachzuholen.

Generelle Schutzmaßnahmen bei Einnahme/zur Einnahme oder Generelle Hinweise zur Einnahme

Diese Broschüre bietet eine orientierende Übersicht der Interaktionen ausgewählter, in Österreich zugelassener Arzneimittel mit dem jeweiligen oralen Zytostatikum. Sämtliche Angaben sind sorgfältig geprüft und anhand von Literaturangaben verifiziert, erfolgen jedoch ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

Weitere Informationen zu diesem Präparat sind für registrierte und eingeloggte Angehörige eines medizinischen Fachkreises verfügbar.

Einloggen

Gedruckt am 04.03.21 13:29:38.