Drucken

Erivedge® 150 mg

Wirkstoff

Vismodegib

Darreichungsform

Hartkapsel

Stärke

150 mg

Aufdruck, Farbe, Form, Prägung

Oberteil:„VISMO“, Unterteil:„150 mg“

Anwendungsgebiete

Erivedge® wird zur Behandlung von Erwachsenen angewendet, die einen bestimmten Typ von Hautkrebs haben, ein sogenanntes fortgeschrittenes Basalzellkarzinom. Es wird angewendet, wenn der Krebs: sich in andere Teile des Körpers ausgebreitet hat (sogenanntes „metastasiertes“ Basalzellkarzinom) bzw. sich in die umliegenden Bereiche ausgebreitet hat (sogenanntes „lokal fortgeschrittenes“ Basalzellkarzinom) und Ihr Arzt entscheidet, dass eine Operation oder eine Strahlentherapie nicht geeignet sind.

Wirkung

Ein Basalzellkarzinom entwickelt sich, wenn das Erbgut (DNA) der normalen Hautzellen beschädigt wird und der Körper diese Beschädigung nicht reparieren kann. Durch diese Beschädigung kann die Art und Weise, wie bestimmte Eiweiße in diesen Zellen funktionieren, verändert sein. Die beschädigten Zellen können anfangen zu wachsen und sich unkontrolliert zu vermehren. Erivedge® ist ein Arzneimittel gegen Krebs und wirkt, indem es eines der Eiweiße kontrolliert, das an der Entstehung eines Basalzellkarzinoms beteiligt ist. Dadurch kann das Wachstum der Krebszellen verlangsamt oder gestoppt oder die Krebszellen sogar abgetötet werden, wodurch sich der Hautkrebs verkleinert.

Schwangerschaft, Stillzeit, Zeugung

Nehmen Sie Erivedge® nicht ein, wenn Sie schwanger sind, vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, während der Behandlung oder in den 24 Monaten nach Ihrer letzten Dosis dieses Arzneimittels, schwanger zu werden. Sie müssen die Behandlung abbrechen und sofort Ihren Arzt informieren, wenn: Ihre Monatsblutung ausgeblieben ist oder Sie glauben, dass sie ausgeblieben ist, oder wenn Sie ungewöhnliche menstruelle Blutungen haben oder vermuten, schwanger zu sein. Die spezifischen Anweisungen in den Dokumenten, die Sie von Ihrem Arzt erhalten haben (das Erivedge® Schwangerschaftsverhütungs-Programm), enthalten Informationen in Bezug auf die Wirkung von Erivedge® auf das ungeborene Kind.

Erivedge® kann in die Spermien übertreten. Benutzen Sie bei Geschlechtsverkehr bis 2 Monate nach der letzten Dosis immer ein Kondom, auch wenn die Samenleiter durchtrennt sind.

Nebenwirkungen, bei denen Sie sofort Ihren behandelnden Arzt kontaktieren sollten

Appetitverlust, Müdigkeitsgefühl, Muskelkrämpfe, Durchfall, Haarausfall, Ausschlag, Verstopfung, verändertes Geschmacksempfinden, Magenschmerzen, Verdauungsstörungen, Schmerzen, Juckreiz

Einnahmezeitpunkt

Schlucken Sie die Kapsel als Ganzes mit einem Glas Wasser. Zerdrücken, öffnen oder kauen Sie die Kapsel niemals. Die Einnahme kann unabhängig von den Mahlzeiten erfolgen. Wenn eine Dosis vergessen wurde, soll die vergessene Dosis nicht nachträglich eingenommen werden, sondern die Anwendung mit der nächsten Dosis wie geplant fortgesetzt werden.

Generelle Schutzmaßnahmen bei Einnahme/zur Einnahme oder Generelle Hinweise zur Einnahme

Diese Broschüre bietet eine orientierende Übersicht der Interaktionen ausgewählter, in Österreich zugelassener Arzneimittel mit dem jeweiligen oralen Zytostatikum. Sämtliche Angaben sind sorgfältig geprüft und anhand von Literaturangaben verifiziert, erfolgen jedoch ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

Weitere Informationen zu diesem Präparat sind für registrierte und eingeloggte Angehörige eines medizinischen Fachkreises verfügbar.

Einloggen

Gedruckt am 27.02.20 15:12:39.