Drucken

Bosulif® 100 mg, 500 mg

Wirkstoff

Bosutinib

Darreichungsform

Filmtablette

Stärke

100 mg, 500 mg

Aufdruck, Farbe, Form, Prägung

100 mg: Gelbe, ovale, bikonvexe Filmtablette mit der Prägung „Pfizer“ auf der einen Seite und „100“ auf der anderen Seite

500 mg: Rote, ovale, bikonvexe Filmtablette mit der Prägung „Pfizer“ auf der einen Seite und „500“ auf der anderen Seite

Anwendungsgebiete

Bosulif® wird zur Behandlung erwachsener Patienten mit Ph-positiver CML (chronische myeloische Leukämie mit nachgewiesenem Philadelphia-Chromosom) verwendet, bei denen vorherige Arzneimittel entweder nicht gewirkt haben oder nicht geeignet sind. Eine Ph-positive CML bezeichnet eine Art von Blutkrebs, bei der der Körper zu viele weiße Blutkörperchen eines bestimmten Typs, die Granulozyten, produziert.

Wirkung

Der in Bosulif® enthaltene Wirkstoff Bosutinib ist ein „Tyrosinkinasehemmer“. Er blockiert die Aktivität bestimmter Enzyme, der Src- und der Bcr-Abl-Tyrosinkinase, die in manchen Rezeptoren an der Oberfläche von Leukämiezellen vorkommen und die Zellen dazu anregen, sich unkontrolliert zu vermehren. Durch die Blockierung dieser Enzyme trägt Bosulif® dazu bei, die Zellteilung und damit auch die Vermehrung und die Ausbreitung von Leukämiezellen bei einer CML zu kontrollieren.

Schwangerschaft, Stillzeit, Zeugung

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Empfängnisverhütung, wenn die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht. Durchfall und Erbrechen können die Wirkung von Kontrazeptiva zum Einnehmen abschwächen. Bosulif® kann das Ungeborene schädigen und darf nicht während der Schwangerschaft angewendet werden, es sei denn, dies wird für notwendig erachtet.

Nebenwirkungen, bei denen Sie sofort Ihren behandelnden Arzt kontaktieren sollten

Blutung, Fieber oder schnelle Entwicklung von blauen Flecken, Jucken, gelbe Augen oder Haut, dunkler Urin und Schmerzen oder Beschwerden im rechten Oberbauch, Magenschmerzen, Sodbrennen, Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen, unregelmäßiges EKG, Sie einen Ohnmachtsanfall (Verlust des Bewusstseins) erleiden oder Ihr Herz während der Behandlung mit Bosulif® unregelmäßig schlägt.

Einnahmezeitpunkt

Nehmen Sie die Tabletten morgens mit einer Mahlzeit ein. Die Tabletten sollen im Ganzen mit einem Glas Wasser geschluckt werden. Wurde die Einnahme einer Dosis vergessen, soll die nächste Dosis planmäßig eingenommen werden. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie eine Dosis vergessen haben.

Generelle Schutzmaßnahmen bei Einnahme/zur Einnahme oder Generelle Hinweise zur Einnahme

Diese Broschüre bietet eine orientierende Übersicht der Interaktionen ausgewählter, in Österreich zugelassener Arzneimittel mit dem jeweiligen oralen Zytostatikum. Sämtliche Angaben sind sorgfältig geprüft und anhand von Literaturangaben verifiziert, erfolgen jedoch ohne Gewähr auf Vollständigkeit.

Weitere Informationen zu diesem Präparat sind für registrierte und eingeloggte Angehörige eines medizinischen Fachkreises verfügbar.

Einloggen

Gedruckt am 29.05.20 19:39:04.